Paleo Lebkuchen

Vielleicht möchten auch Sie auf Gluten und / oder Lactose verzichten. Für manchen ist dies in der Vorweihnachtszeit besonders schwierig. Aber es gibt Alternativen, die richtig lecker schmecken und zudem noch wenig Kohlehydrate enthalten. Diese Lebkuchen habe ich nun schon zum zweiten Mal gebacken, denn sie verschwinden auf seltsame Weise ganz schnell ....

Zutaten:

1 TL Ahornsirup

50 g Butter

1 TL schwach entölter Kakao

1 TL Lebkuchengewürz

120 g gemahlene Haselnüsse

1 Ei

bei Bedarf Birkenblütenzucker oder Xucker (für mehr Süße)

 

20 g dunkle Schokolade (mindestens 70%)

einige Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Aus den Zutaten außer der Schockolade und den Mandelblättchen einen Teig kneten. Vorsicht, der klebt ziemlich. Also vor dem Weiterverarbeiten für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Dann zwischen Frischhaltefolie zu einer flachen Platte ausrollen. Dann kleine Rechtecke ausschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auf jedes Plätzchen ein paar Mandelblättchen legen und fest drücken.

 

bei 180°C für 12 Minuten in den Backofen

 

Plätzchen auskühlen lassen. Dann die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit verzieren. (Ich fülle die Schokolade in einen Gefrierbeutel, von dem ich eine kleine Ecke abschneide)

Wenn die Schokolade fest geworden ist die Plätzchen in einer fest verschlossenen Dose lagern. Nach 1 - 2 Tagen werden sie geschmacklich noch intensiver und saftiger.

 

Wenn Sie sich mehr über Paleo Ernährung informieren möchten, empfehle ich diesen Link oder sprechen Sie mich darauf an. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hildegard Nobis